Publikationen‎ > ‎Exkursionen‎ > ‎

2009-03 / "Auf Reisen in Frankreich"

 
von Werner Liebenberg / März 2009

Am Wegesrand entdeckt - Beobachtungen von Werner Liebenberg, Bremen

Ein Jura- Aufschluß am Straßenrand

 

Bei einer Fahrt auf der D492 von Ornans nach Baumes les Dames im französischen Doubs-Gebiet (Franche Comte) im Frühjahr 2009 fiel mir auf, daß durch kürzliche Straßenbauarbeiten auf ca. 100´m Länge die flache Straßenböschung von der Vegetation befreit war.

Das erweckte meine Neugier, und ich beschloss, mir die Sache einmal näher anzuschauen. Da ich schon öfters in dieser Gegend war, wusste ich das hier die Schichten des Malm anstehen.

Da es sich in diesem Fall um einen Mergel handelte, lag es nahe, das es sich um das untere Oxfordian handelte, dass in der Region mergelig ausgebildet ist.

Innerhalb einer halben Stunde gelang es mir etliche herausgewitterte Ammoniten, Belemniten und Brachiopoden aufzusammeln.

Dies Erlebnis zeigt, wie wichtig es als Fossiliensammler und geologisch Interessierter ist, mit offenen Augen durch die Gegend zu gehen (fahren). Auch kleine, manchmal unscheinbare Aufschlüsse, in der Landschaft lohnen einen kurzen Aufenthalt. Für interessante Funde brauchen wir nicht unbedingt den großen Steinbruch. Wichtig ist auch bei kleinen Funden die sorgfältige Dokumentation des Fundortes und auf dieser Basis die anschließende Literaturrecherche, um mehr über die Funde zu erfahren. Neben Büchereien bietet inzwischen das Internet ein reichhaltiges Informationsangebot.

Comments