Publikationen‎ > ‎Fossilien‎ > ‎

Nautilus von Helgoland

von Jens Metschurat, Cuxhaven 10/99
 
Als ich in den Sommerferien 1999 die Insel Helgoland besuchte, fand ich auf der Aade (steiniger Ost - Strand auf der Düne) einen leicht ovalen, fast rundgeschliffenen Feuerstein. Er ist hell und von Waagerechten, sowie senkrechten dunklen Linien durchzogen. Ich wußte sofort, da? dieses etwas Besonderes ist. Ich zeigte meinen Fund Frau Kwitschinski, die auf Helgoland ein kleines Museum führt, in dem man Fossilien von Helgoland bestaunen kann. Sie war der Meinung, das es sich um einen Ammoniten handelt. Dies wurde von Herrn Bartholomäus (Uni Bremen) widerlegt. Er ist der Meinung, das es sich um einen Nautilus handelt, was durch die primitiven Lebenslinien belegt ist. In der Sammlung der Universität befindet sich u.a. ein rezenter Nautilus, der zum Vergleich herangezogen wurde. Es handelt sich offenbar um einen der seltenen Steinkerne des Nautilus im Kreidezeitlichen Feuerstein. Er mißt 9,5 * 8,0* 7,0 cm . Genauer beschrieben werden diese fossilen Funde in dem Bericht von Fritz J. Krüger aus Braunschweig, erschienen in der "Geschiebesammler" im Juni 1999
 






Comments