Publikationen‎ > ‎Mineralien‎ > ‎

2010-03 / Granat Gruppe

von Alfred Schäfer / März 2010 

Granat Gruppe

Viele kennen unter den Namen Granat eigentlich nur den roten, also den Pyrop oder den Almandin, doch insgesamt beinhaltet die Granatgruppe 18 verschiedene Steinvariationen. Die Granatgruppe wird noch in 3 Unterkategorien aufgeteilt. Das wären die Grossulare, die Andradrit und die anderen Variationen.

Die Heilkunst sagt ihm nach er würde gegen Vergiftungen helfen, den Kreislauf stabil halten, die Verdauung stabilisieren, den Sexualtrieb anregen, fruchtbar machen und bei Verbrennungen helfen. In der Magie taucht er als verstärkendes Element für Feuerzauber auf. Smaragdgrüner Grossular ist der neuzeitliche Glaubensvertreter der dunklen Seiten der Magie. Schwarze Granate lindern den Trauerschmerz bei Hinterbliebenen. Siegel mit roten Granaten verstärken den Schutz gegen Feuerdämonen. Rote Granate ins Fundament eines Hauses eingebracht, schützen vor Feuerschäden. Mandarin Granaten, sagt man nach das sie die Sinne asiatischer Frauen verwirren.

Mineralogisch:

Silikat mit wechselnder chemischer Zusammensetzung


Pyrop: rotes Magnesium Eisen Silicat (Inselselicat)

                Mg3Al2(SiO4)3     Farbe: Blutrot, orangerot, purpur und rotschwarz

                Strichfarbe: weiß, Opazität: teilweise durchscheinend bis durchsichtig

                Vorkommen: weltweit


Almandin: rotes bis violettes Eisen Aluminium Silicat

                        Fe32+Al2(SiO4)3     Farbe: rot, rotbraun, violett und sehr selten    schwarz

Strichfarbe: weiß, Opazität:  teilweise durchscheinend bis durchsichtig

                Vorkommen: weltweit


Grossular: farblos, schwarz, grün, gelb, braun

                Ca3Al2(SiO4)3 Strichfarbe: braunweiß, Opazität: teilweise durchscheinend bis durchsichtig

                Vorkommen: weltweit


Hessonit: brauer Grossular

Leukogranat: farbloser Grossular

Hydrogrossular: opake Mineralmasse

Transvaal Jade: Hydrogrossular

Granat Jade: Hydrogrossular

Andradit: schwarzer Grossular, rot, braun, gelb, grün und schwarz
Tsavorit: smaragdgrüner Grossular

Calderit: rötlich gelb und dunkel gelb

             (Mn2+,Ca)3(Fe3+,Al)2(SiO4)3


Knorringit: grün, blau grün

                Mg3Cr2(SiO4)3

Katoit: milchig weiß bis farblos

              Ca3Al2(SiO4)3-x(OH)4x

Majorit: gelbbraun und purpurrot

                Mg3(Fe,Al,Si)2(SiO4)3

Hibschit: rosa, braun, grau, weiß und farblos

                  Ca3Al2(SiO4)3-x(OH)4x(x=0.2-1.5)


Demantoid: grün, smaradgrüne Andradit Variation
Melanit: schwarze Andradit Variation
Mandarin Granat: oranggelber Granat
Topazolith zitronengelbe Andradit Variation
Uwarowit: smaragdgrüner Calcium Chrom Granat

                Ca3Cr2(SiO4)3


Spessartin: orange bis rotes Mangan Aluminium Silicat
Rhodolith: rosaroter Pyrop
Pyralspit: Mischkristall Pyrop/Almandin/Spessartin

Gemmologisch:
Lichtbrechung: um 1,70 – 1,90
Doppelbrechung: keine
Dispersion: 0,022 – 0,057
Transparenz: durchsichtig bis opak
optische Achsen: isotrop
Pleochroismus: fehlt
Fluoreszenz: nicht  Verwertbar
Dichte: 3,60 – 4,20
Härte: 6 1² - 7 1²
Bruch: muschelig, splittrig, spröde
Strichfarbe: weiß
Kristalle: kubisch

Geologisch:
Monokristalle, Gruppen, derbe, körnige bis dichte Aggregate in Methamorphiten, in Magmatiten und auf Seifenlagerstätten. Fundorte weltweit.

Comments